Kanusport-Club Villingen e.V. 

2018

06. Mai 2018

Der Thurbummel

9 Erwachsene und 3 Jugendliche trafen sich um 8.30 Uhr am Einstieg in Üsslingen in der Schweiz.

 Thur1.jpg

Das Umsetzen wurde vom Veranstalter organisiert, sodass um 10 Uhr alle Autos am Ziel in Andelfingen waren und wir um 11 Uhr unbeschwert starten konnten.
Das Wetter war herrlich, das Wasser klar und die Thur bot bei Niedrigwasser eine stetige Strömung und viele Kehrwässer zum üben. Ein prima Fluß für Einsteiger und alle, die es gemütlich mögen.

Thur2.jpg


Mittags gab es auf einer Kiesbank Suppe und Brot, gegen 16 Uhr erreichten wir unsere Ziel.

Ein ganzer Teil der Gruppe stürzte sich ins kühle Naß, die übrigen nutzten die Gelegenheit und übten Wurfsack werfen.

Thur3.jpg


Zum Abschluss der Fahrt boten die Thurgauer WW-Paddler Kaffee und Kuchen und ein Salatbuffet an. Eine willkommene Stärkung.

Thur4.jpg

Für uns eine rundum gelungene Fahrt  die schon Vorfreude auf unser nächstes Event macht; über Pfingsten fahren wir drei Tage an die Reuss.

 
28-30. April 2018

Wildwasserausfahrt ins Berner Oberland ( Simme und Saane )

Frühlingshafte Temperaturen sorgten am 1. Mai Wochenende für starke Schneeschmelze und somit für hohe Wasserstände auf den Flüssen Simme und Saane.

Das Basislager fürs Wochenende wurde auf einem Campingplatz in Zweisimmen aufgeschlagen.

Die bereits am Samstag angereiste Gruppe brach von dort aus gleich zu ihrer ersten Wildwasserfahrt auf der hochwasserführenden Saane auf.

Saane2.jpg


Der zweite Teil der Gruppe reiste erst spät abends an, sodass am nächsten Morgen erst mal Ausschlafen und gemütliches gemeinsames Frühstücken angesagt war.

Simme2.jpg

Frisch gestärkt wurden anschließend je nach Können unterschiedliche Flußabschnitte der Simme ins Visier genommen, wobei die hohen Wasserstände durchaus eine Herausforderung für manche Paddler darstellte.

Simme1.jpg

Simme7.jpg

Der Montagmorgen begann dann mit einem Geburtstagsfrühstück und Kuchen.

 

Simme3.jpg

Das Alter unseres Paddler Kollegen darf aber aus datenschutzrechtlichen Gründen selbstverständlich nicht genannt werden !

Simme5.jpg


Danach wurden erneut unterschiedliche Abschnitte der Simme befahren.

Simme4.jpg


Aufgrund der etwas schlechteren Wettervorhersagen entschieden sich die Paddler bereits am Montagabend die Heimfahrt anzutreten und den 1. Maifeiertag zur Entspannung zu nutzen.

Simme6.jpg

Vielen Dank an unseren Wanderwart Roland und alle anderen, die zur Organisation des tollen Wildwasserwochenendes beigetragen haben !

 
21 / 22. April 2018

BKR-Wildwasserwochenende

Auch in diesem Jahr war der KSC Villingen wieder Ausrichter des BKR Wildwasserwochenendes im Appenzeller Land.

Anstatt mit Neuschnee wie in den letzten Jahren wurden die Paddler in diesem Jahr mit traumhaftem Frühlingswetter und sommerlichen Temperaturen begrüßt.

2018Sitter1.jpg

Bei der etwas einfacheren Tour auf der unteren Sitter nahmen ca. 20 Paddler aus verschiedenen Vereinen teil.

2018Sitter2.jpg

Auf der oberen Sitter wurden diejenigen zufrieden gestellt, die nach etwas größeren Herausforderungen suchten.

2018Sitter3.jpg

2018Sitter4.jpg

2018Sitter5.jpg

2018Sitter6.jpg

Übernachtet wurde im Strohlager.

Besten Dank unserem Organisator Helmut Schellhammer !

 
14.April 2018

Jahreshauptversammlung im Bootshaus

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kanusport Club Villingen standen die Neuwahlen des Vorstandes an.

Der bisherige 1.Vorsitzende Uli Bosch stellte sich nach 12 Jahren in dieser Funktion nicht mehr zur Wahl.

Nachdem im Vorfeld noch keine Nachfolgekandidaten gefunden wurden, stellte sich die in der Schweiz wohnende Annette Brünner für ein Jahr zur Verfügung .

Vorstand.png

Sie wurde von der Versammlung einstimmig gewählt.

Wiedergewählt wurden Gerrit Horstmeier zum 2. Vorsitzenden und Martin Kammerer zum Kassierer des Vereins.
Die Schriftführerin Silke Warlies blickte in ihrem Bericht auf ein abwechslungsreiches Vereinsjahr zurück. So fanden zahlreiche Ausfahrten statt. Der KSC Villingen kooperierte hierbei vereinzelt mit weiteren Kanuvereinen wie den Ulmer Paddlern und KC Rosenheim. Auch waren die Villinger mit einem Schnupperpaddelangebot bei der regionalen Aktion "Hüfingen spielt" aktiv. Dies wurde von mehreren Hundert Interessierten gerne in Anspruch genommen.

Im vergangenen Jahr erarbeitete eine Arbeitsgruppe ein auf den Verein zugeschnittenes Jugendschutzkonzept. Dies findet mittlerweile Anwendung und bewährt sich. "Außerhalb des Schwarzwald Baar Kreises spielen die erweiterten Führungszeugnisse bei weitem nicht so eine große Rolle", so Silke Warlies. "Die Bescheinigung zur Gebührenbefreiung werde nicht bei jeder Gemeindeverwaltung anerkannt."

Der größte sportliche Erfolg im Jahr 2017 war der Deutsche Meistertitel von Leon Stoermer. Leon setzte sich bei den Meisterschaften im bayrischen Plattling in der Schülerklasse gegen die nationale Konkurrenz durch.

Der Verein verzeichnet weiterhin steigende Mitgliederzahlen und hat mit über 150 Paddlern einen Höchststand seit seiner Gründung im Jahr 1974 erreicht. Die gute Nachwuchsarbeit angeleitet durch Jens Stoermer und Karolin Ambrass sind hierbei eine gute Grundlage.

Für seine langjährigen Verdienste als 1. Vorsitzender und seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Christian Röcke mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

 
04. Februar 2018

Wutach ( Stallegschlucht )

Am Sonntag entschieden sich ein paar kältefeste Paddler des KSC-Villingen fürs Paddeln.

 Stalleger1.jpg

Auch bei Niedrigwasser (Pegel 98 cm) war die Stallegschlucht wieder mal ein Erlebnis.

 Stalleger2.jpg

Toll, so einen "Hausbach" zu haben !

 

Winterprogramm im Bootshaus 

Auch in der kalten Jahreszeit ist viel los beim Kanusport Club Villingen ! 

Am 13. Januar berichtete unser Gerätewart Fritz Dyck von seiner spannenden Reise im vergangenen Jahr mit und ohne Kanu im Norden Europas.

Per Wasserflugzeug ließ er sich in die Wildniss Lapplands fliegen.

Dort begneten sie nur wenigen Menschen, dafür um so mehr Tieren. So kreuzten auch Elche ihren Weg.

Dank seines angelkundigen Reisegefährten wurde der Speiseplan immer wieder durch frischen Fisch bereichert.

29 begeisterte Zuhörer fanden an diesem Abend den Weg ins Bootshaus.

 

Am 3. Februar entführten Martin Kammerer und Silke Warlies das Publikum in den Westen der USA.

Colorado1.jpg

2014 erfüllten sich die beiden einen langehegten Traum und flogen nach Las Vegas, um von dort per Mietwagen zum Grand Canyon zu fahren.

Colorado2.jpg 

Gemeinsam mit einer internationalen Reisegruppe starten sie zu einer faszinierenden Reise auf dem Colorado.

Colorado3.jpg

Martin nutzte hierbei meist ein Kajak, Silke fand ihren Platz auf einem der großen Rafts.

Colorado4.jpg

Colorado5.jpg

Colorado6.jpg

Colorado7.jpg

Colorado8.jpg

 Tolle Bilder und spannende Geschichten machten den 19 Besuchern selbst Lust auf den Spuren von Martin, Silke und Hans Memminger zu wandeln.

Colorado9.jpg

 
28. Januar 2018

Sonntagnachmittag unterwegs auf der unteren Wutach

Schwierigkeitsgrad:         WW I-II (III+)

Streckenlänge:                 8 km

Einstieg:                           Achdorf Brücke

Ausstieg:                          Grimmelshofen Fußgängersteg

Wasserstand:                   60 cm Pegel Eberfingen  ( 406080)

Drei Paddler nutzten den sonnigen Tag für eine Tour entlang der Wutachflühen.

Das Hochwasser hatte alle Bäume aus dem Fluß gespült.

Allein am Ufer ragten noch Stämme hinderlich ins Wasser.
Geruhsam mäandert die Wutach zunächst ab Achdorf.

Wutach01.jpg

Wutach02.jpg

Doch bald wird das Tal zunehmend enger, Gefälle und Wildheit nehmen zu.
Weit oben ragen die Felsköpfe der Wutachflühen aus dem Wald.

Wutach03.jpg

Ein Kilometer vor dem Viadukt der Sauschwänzlebahn wartet herausfordernd eine Blockstufe.

Diese läßt sich jedoch links unkompliziert umtragen.

Wutach04.jpg

Das Wutachviadukt überspannt den Fluß beeindruckend in 28 Meter Höhe.

Wutach05.jpg

In Grimmelshofen vor dem Fußgängersteg endet unsere Tour.

Roland, Florian und Jens

Weitere Bilder gibt es in der Gallerie !

 
 
13. Januar 2018

Erste Hilfe Kurs speziell für Paddler

 

Am Samstag, den 13. Januar fand im Boothaus des KSC ein Erste Hilfe Kurs speziell für Paddler statt.

Die 3 Referenten: Tanja Efinger (Ärztin), Karoline Ambraß (Ärztin), Rolf Martin (ehemaliger Rettungssanitäter)  sind selbst Paddler und Mitglieder des Villinger Kanuclubs. 

Es war der erste Kurs seiner Art beim KSC und auch kein Erste Hilfe-Kurs nach offiziellem Programm.

Das Kursziel war im Notfall am und im Wasser sicher und richtig handeln. 

Ein interaktiver Kurs mit viel Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern war daher ausdrücklich erwünscht und von den Teilnehmern auch rege wahrgenommen. 

ErsteHilfe1.jpg

In einem Mix aus Theorie, Praxis und Selbsterfahrung wurden Themen wie die  erste Wundversorgung, Reanimation (sehr intensives Training), internistische Notsituationen, sowie der Umgang mit Notfallsituationen: Vorgehen, Aufgabenverteilung, „Management“ behandelt.

ErsteHilfe3.jpg

 

ErsteHilfe4.jpg

Dabei wurden selbst psychologische Aspekte einer Rettung und der Umgang mit einer betroffenen Person beleuchtet und in einem Rollenspiel eingeübt.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Ausrüstung und die Fragestellung was gehört ins Boot und was an die Person ?

ErsteHilfe6.jpg

Jeder Teilnehmer konnte dazu sein eigenes Notfallequipment mitbringen und sich mit anderen Teilnehmern und Referenten darüber austauschen.

In den Pausen sorgte Heike  mit Kaffee, Getränken und Snacks für das leibliche Wohl der Paddler.

Das große Interesse der Paddler an diesen Thema belegt auch die Tatsache, dass der Kurs mit 15 Teilnehmern bereits nach kurzer Zeit ausgebucht war.

ErsteHilfe2.jpg

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und die Referenten !

Weiter Bilder gibt es in der Galerie !

Kursunterlagen, Handouts und Checklisten findet ihr hier !

 
06 / 07. Januar 2018

Hochwasser im Schwarzwald

 

"Des einen Leid, des anderen Freud", so ein Sprichwort.

Für die Villinger Paddler bedeuten die hohen Wasserstände auf Donau, Wutach und Breg eine außergewöhnliche Möglichkeit ihren Sport auszuüben.


Am Samstag fuhr eine kleine Gruppe die Donau hinunter und genoss die besonderen Bedingungen.


Am Sonntag machten sich 3 Paddler bereit, um die Stallegschlucht der Wutach zu befahren. D

as starke Hochwasser der vergangenen Tage hatte ganze Arbeit geleistet.

Langjährige Baumhindernisse waren fortgespült, so dass es bei einem Pegel von 145 cm eine schnelle und sportliche Fahrt war.

 

Etwas später am Sonntag befuhr eine weitere Gruppe das etwas leichtere Wildwasser auf der Breg ( siehe unten )

 
07. Januar 2018

Hochwasserfahrt auf der Breg

 
Schwierigkeitsgrad:         WW I-II
Streckenlänge:                ca. 9 km
Einstieg:                          Vöhrenbach ( Drechslerei )
Ausstieg:                         Wolterdingen ( Gastaus Schwarzer Bube )
Wasserstand:                  Pegel Hammereisenbach ca. 120mm   ( 2553150)

 Mit insgesamt 9 Paddlern und  Padllerinnen startete die an diesem Tag größte Gruppe an der Drechslerei in Vöhrenbach ihre Tour auf der Breg.

Suedkurier Breg.jpg

 

Bei hohem Wasserstand und flotter Strömung ging es gleich zügig voran.

Breg1.jpg

Enge Kurven, kleine Naturstufen sowie Strauch- und Baumhindernisse sorgten für eine abwechslungsreiche Fahrt.

Zwei unfahrbare Wehre mußten dabei umtragen werden.

Die Tour endete am Gasthaus Schwarzer Buben oberhalb von Wolterdingen.

Dort konnten sich die Paddler mit einem kleinen Schnäppschen wieder aufwärmen. 

Siehe dazu auch den Bericht im Südkurier !

Weitere Bilder gibt's in der Gallerie !

 
04. Januar 2018

Anpaddeln auf der Wutach

5 unerschrockene Paddler des KSC-Villingen nutzten den hohen Wasserstand auf der Wutach am 4. Januar,

um das Paddeljahr gemeinsam einzuläuten.

 Rivermap2.png

Trotz des Sturms am Tag zuvor, behinderten nur wenige Bäume die Durchfahrt auf dem Fluß

(Aufräumarbeiten auf der Straße zwangen uns zu einem größeren Umweg).

Das war auch gut so, da bei Wasserstand von 115 cm die Strömungsgeschwindigkeit recht hoch war.

 
 

 

 

 

© Kanusport-Club Villingen e.V., Kanusport-Club Villingen e.V.

www.ksc-villingen.de